Schnell

Oder rasch, gar unerwartet kann es passieren, dass sich des Müllers reisemobiler Alltag ändert. So auch auf dieser Fahrt in Italien. Die dauerte schon über vier Wochen. Abwechslung gab es bisher genug. Es war keines Falls eine Notwendigkeit gegeben, das eingespielte Hin und Her zwischen Herr und Frau Müller einer Zerreißprobe auszusetzen. Zumal die Hauptprobe in der gleichen Sache im Frühling dieses Jahres schon statt fand.

Damals wurde diese von den Müllers mit Bravour gemeistert. Brauchte etwas viel Aufwand, aber letztlich konnte sich das Resultat sehen lassen. Warum das Schicksal wieder das selbe Vorgehen für eine Probe wählte, entzieht sich Müllers Kenntnissen.

Um Risse ging es in dieser Reisprobe auch dieses Mal. Keine die mit Klebeband gesichert werden könnten. Keine die man einfach mit einem Spachtel und etwas Mörtel ausbessert. Die Risse taten sogar richtig weh. Zum schreien weh! Jedenfalls der Frau Müller. Die klopfte nachmittags mit schmerzverzerrtem Gesicht an die Reisemobil-Eingangstüre um den Blog schreibenden Gemahl hinter seinem Klapp-Top hervor zu holen.

Der Müller durfte sich darauf mit elastischer Bandage und Arnika-Salbe bei seiner Gemahlin beliebt machen. Die musste auf dessen Geheiss, im hingestellten Klappstuhl Platz nehmen und das linke Beine auf dem Kissen, welches auf dem Beistelltisch lag,  hochlagern. Danach wurde eingebunden.

Der Aufwand lohnte. Es gab keinen dick geschwollenen Fuss wie im Frühjahr. Keinen Besuch beim Arzt und auch kein Röntgen im Spital. Einen Bluterguss bis zu den Zehen aber schon.

IMG_7203 Kopie

Und eine Ansage vom Müller die seiner Holden überhaupt keine Freude bereitete:
„Noch einmal liebe Frau, dann werden Gehhilfen Standardausrüstung im müllerschen Reisemobil.“

 

11 Kommentare zu „Schnell“

    1. Frau Müller ist und bleibt hoffentlich weiterhin ein Stehauffrauchen! Sie humpelt zwar noch, aber in zwei drei Wochen wird ihre Schrittlänge wieder die alte sein, sagt sie jedenfalls.

      1. Ich wünsche gutes Gelingen!
        Wir würden auch lieber heute als morgen starten, aber die Pflicht ruft und Urlaub ist erst im April angesagt.

      2. In den Womo-Zeitschriften lässt man sich gerne über die Rentner als Dauerparker aus. Müller wünscht dir eine grosse Menge gesunder Rentnerjahre um noch viele schöne Orte zu sehen und manches Abenteuer zu bestehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WoMolix's Reisefreiheit nicht nur mit dem Wohnmobil

Erlebte Reise-Geschichten rund ums Landyachting und darüber hinaus

Arte Concreta

Ein Blog über Konkrete Kunst und mehr ...

KARIN SCHIEL FOTOGRAFIE

Fotografie - Reisen - Lifestyle

anwolf.blog

Unterwegs auch mit Hund

ore de drum

impresii de călătorie, artă, cultură, spiritualitate, gastronomie, vinuri

lebendig werden ...

nach schweren Gewalterfahrungen als Kind

i vagabondi

unterwegs auf Rentenvernichtungstour

The Lonely Author

Pain goes in, love comes out.

kiekut

Lokales und Globales

lopadistory

Schreiben-Reisen-Lebensbilder

Labby's Blog

Ein Reiseblog. Hier geht´s um Reisen, Wohnmobiltouren, Outdoor, Trekking, Bike, Camping und rund ums Wohnmobil

Unser wohnmobiles Leben

Reisen wohin der Wind uns treibt....

Daily Paintings Christa Friedl

Watercolors, drawings and oils

Antje Gilland Malerei

Aquarelle und Onlinekurse

Rallis Pfeifengeschichte(n)

Vergnügliches und Informatives über Pfeifen und Tabak

Ruhrköpfe

Interessante Menschen - Die Liebe zu Dortmund und dem Ruhrgebiet

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

meinapulien

Mein Leben am Hacken des italienischen Stiefels.

Anhora

Gedanken und Denkanstöße, Reisen und Fotografie

%d Bloggern gefällt das: