NEUHARLINGERSIEL

Hier in NEUHARLINGERSIEL stehen die Müllers mit ihrem Reisemobil östlich vom Hafenbecken. Auf dieser Seite findet man vor allem Parkflächen für PkW und Busse. Ganz vorne am Watt ist für die Womoreisenden und ihre Fahrzeuge ein einfacher Stellplatz eingerichtet. Wir bekommen einen Platz in der ersten Reihe. Nun können wir den Naturschauspielen im Watt ganz nahe sein.

IMG_6379 Kopie

Im Ort weckt der kleine Hafen für die Kutter unser Interesse. Hier schauen wir dem bunten Treiben mit den ein- und aussteigenden Touristen welche Fahrten hinaus ins Wattenmeer gebucht haben zu. Kaufen ein Eis und schlendern der Mole entlang wieder zurück. Schräg gegenüber von unserem Stehplatz bietet die Fährgesellschaft Überfahrten zur Insel SPIEKEROOG an. Einmal in der Woche wird während der Anfahrt an den Seehundbänken vorbei gefahren. Das möchten wir uns näher ansehen. Dabei werden über Lautsprecher Angaben zum Leben der Tiere zu hören sein.

IMG_6386 Kopie

Vorerst geniessen wir die besondere Stimmung.

IMG_6390 Kopie

und lassen bei kurzen Spaziergängen unsere Seelen baumeln. Ab und zu werden wir vom Tuten der einfahrenden Fähre ins Jetzt zurück geholt. Genüsslich Tee schlürfend sind wir aber schnell mal weg.

Werbeanzeigen

platsch, platsch

Eine Ausflug unter besonderer Bedingungen. Müllers melden sich für eine Exkursion ins Watt an. Unter kundigen Führung wollen wir den sichtbaren und unsichtbaren Bewohner dieser Landschaft nachspüren. Dazu rüsten sich die Müllers mit Wattsocken aus. Mit denen kann man sich bei Ebbe auf dem rutschig matschigen Grund am besten vorwärts bewegen. Lukas der Leiter unserer Gruppe bringt noch ein Gartenwerkzeug mit. Von dem gibt es später noch ein weiteres Bild.

IMG_6364 Kopie

Lukas erklärt uns anschaulich die Nahrungskette in diesem Ökosystem. Macht uns auf die Zusammenhänge aufmerksam und fischt für uns Grünalgen, Wattschnecke, Pfeffer- und Herzmuschel sowie Miesmuscheln aus dem Schlick. Es folgen Krebse und später der Wattwurm.

IMG_6371 Kopie

Hier hat sich eine Pfeffermuschel selber eingegraben. Das tun sie in Rekordzeit und wir schauen zu.

IMG_6373 Kopie

Um besser Wattwürmer ausgraben zu können, hat Lukas wie im ersten Bild gezeigt, ein Gabel für Gartenarbeiten mitgebracht. Mit grossem Eifer sticht er für uns Schollen aus dem Schlick. Bis es passiert und er die Gabel als zwei Teile zurücknehmen muss.

IMG_6372 Kopie

Wie so manches hat auch die interessante Führung mit Lukas im Watt ein Ende. So bleibt uns jetzt nur noch das, die Beine, Füsse und Socken vom klebrigen Schlick zu befreien. Es dauert bis alle Spuren untergewaschen sind, aber schön und interessant war es auf jeden Fall.

IMG_6374 Kopie

hurra

Hier oben am Wattenmeer sind die Hundstage zu ende gegangen. Es regnet ausgiebig. Den Müller freut es. Den Hund der Nachbarin weniger. Aber warum bloss?

IMG_6291 Kopie

Weil das angefeuchtete, zur Kühlung aufgelegte Kopftuch jetzt wieder in die Kleiderschublade kommt!? Gewaschen und gefaltet versteht sich.