Wetter

Man kann sagen was man will, aber die Müllers haben Wetterglück. Wobei Glück und Wetter nicht immer das sind was sich der Einzelne für sich erhofft. Lieben die einen trockenes andere feuchtes, wiederandere kühles oder heisses Wetter. Müllers lieben es so zwischen durch. Nicht zu warm, schon gar nicht heiss um Rad zu fahren und um anschliessend in der Sonne Friesentee trinken zu können.

Nur hier in NRW, Nordrheinwestfahlen, klettern die Temperaturen wieder auf unerträgliche Höhen. Dazu eine Luftfeuchtigkeit à la Tropenwald. Radfahren nur noch am Morgen, dann Schatten und ja keinen Finger krumm machen. Auch nicht zum bloggen.

IMG_6645 Kopie

Auf einer der morgendlichen Radtouren um den Ort WASSENBERG entdecken Müllers den LAGO LAPRELLO bei HEINSBERG. An dessen Ufern ein Stellplatz für Reisemobile. Zum See kommt man mit wenigen Schritten. Die JVA neben an führt zwar zu mehr Polizeipräsenz was nicht unvorteilhaft ist.

IMG_6657 Kopie

Am anderen Morgen fahren Müllers auf den Platz am See. Ergattern, welch ein Glück, wieder den besten Platz. Sind schnell eingerichtet und in die Badehose gehüpft und ins Wasser getaucht. Da der See sehr tief ist, ein früherer Baggersee halt, ist das Wasser angenehm kühl. Wir legen einen faulen Tag ein, konzentrieren uns auf regelmässiges Abkühlen unserer Körpertemperaturen.

Gegen Abend, wir schnippeln gerade unser Nachtessen überrascht uns ein Gewitter. Da wir uns auf die ausgefahrene Markise konzentrieren müssen, hängen wir unseren paar Kilo Körpergewicht ins Gestänge um das Sonnentuch unten zu halten. Derweil fliegt unser geschnippeltes Nachtmahl samt aufgebautem Gasgrill durch die Gegend. Wie der Gewittersturm einen Moment durchatmet, rollen wir das Markisentuch ein. Verschwinden im Reisemobil um die nächste Regenschauer über uns ergehen zulassen.

IMG_6663 Kopie

Glück ein weiteres Mal. Es gibt keine Schäden zu beklagen. Auch bei den Nachbarn ist ihr Hab und Gut heil geblieben. Nun gibt es so einiges was geputzt werden muss. Der Starkregen lässt die trockene Erde hochspringen. Klebt sie sogleich mit jedem Wassertropfen irgendwo fest. So ist alles was draussen rumliegt mit einer feuchten Schlammschicht überzogen. Das muss runter! Aber erstmal Nachtessen, dann geht es an die Arbeit.

Aber wie ist das jetzt mit dem Wetterglück?

 

Fünf Monate

Sind vergangen, seit der Müller den letzten Blogeintrag im Mai auf seinen Notiznagel pikste. Fünf Monate, eine doch schon längere Zeitspanne von Blogabwesenheit. Wie ist sowas möglich?
Zu faul? Keine Fantasie? Keine WLAN um zu posten? Zu schönes Wetter? Akku leer? Immer was los? Ganzer Tag draussen? Von alledem Etwas, war es, dass dem Müller wichtiger war als Euch mit Gepikstem zu versorgen.

IMG_4153 Kopie.jpg

Und heute, schlechtes Wetter, Regen tropft aufs Reisemobildach, Stromanschluss ist gelegt, der Laptop-Akku voll, draussen gewesen, es war ziemlich frisch, eine funktionierende WLAN-Verbindung vorhanden, also gibt es keine Ausrede mehr, an die Arbeit Herr Müller.

Unglaublich was in fünf Monaten abgeht. Von diesen war der Müller gerade mal vier Wochen zuhause. Die restliche Zeit im Reisemobil unterwegs. Angehalten wurde oft. Zu schön die Orte, zu sonnig das Wetter. Immer neue Leute getroffen. Spannende Geschichten gehört. Und letztlich todbringenden Unwettern entkommen.

Aus dem Bordbuch des Reismobils zählt Müller über fünfzig Aufenthaltsorte in CH, DE, FR, AT, SLO, HR und IT. Alle detailliert zu beschreiben ein Riesenaufwand (Müller zu faul, bequem). Darum treue Notiznagel-Leser folgen im Lauf der kommenden Tage fünf, zum teil lange, sehr lange Notizzettel. Für jeden Monat einer, mit Fotos und Kurzbeschreibungen zu Banalem und Höhepunkten in diesem Monat. Wie heisst es so schön:

Bilder sagen mehr als Wort.

Müller freut sich auf Eure Kommentare. Können auch Bilder sein ;-).

Verkehrte Welt

Draussen ist ein Wetter wie die „S“. Auf dem Handy erreichen den Müller die folgenden Bilder:

Mit herzlichen Grüssen aus Brasilien, die Reisemobil – Bekanntschaft. Was soll der Müller da antworten? Bei uns wird es doch Winter!