von Hof zu Hof

Dank der Zeitumstellung waren wir letzten Sonntag früh unterwegs. Vorbei an steinernen Wegweisern führte die Wanderung von Hof zu Hof.

IMG_3164

Sauber herausgeputzten, eher steril anzuschauenden Häuser sind von wohlhabenden Leuten (auch aus CH) zu Wochenendhäuser ausgebaut worden und stehen um diese Jahreszeit meist unbewohnt in der prächtigen Landschaft.

IMG_3061 Kopie

Den Höfen auf denen Landwirtschaft betrieben wird, sah man ihre Rolle sofort an. Vieh stand in Laufställen, Pferde tummelten sich auf den Koppeln. Hühner und Gänse rannten flatternd oder watschelten schreiend über den Hofplatz. Der Misthaufen dampfte. Vielenorts lag geschlagenes Holz zur Verarbeitung bereit. Traktoren und Ladewagen standen mal mehr mal weniger geordnet da und warteten auf ihren Einsatz. Jeder dieser Höfe hat seinen Flurnamen. Wir kamen am Glaserhaus, Vogelhaus und bei den Waldhöfen vorbei.

IMG_3165

Dazwischen immer wieder Natur pur.

Wir gingen längere Strecken über Schnee. Der war noch so hart, dass man beim Gehen nicht einsank. Man konnte viele Spuren von Hase, Fuchs und Co. auf der Schneeoberfläche erkennen. Die Eindrücke welche wir nicht zuordnen konnten, fotografierten wir um sie abends bei Tante Google nachzufragen.

Die aufgetauten Weg waren aufgeweicht. Wie am Vortag gab es viel Putzarbeit an Hosen und Schuhen. Den Aufwand nahmen Müllers gerne in Kauf. Schliesslich zeigte sich auf dieser Wanderung die Natur von ihrer schönsten Seite.

IMG_3166

2 Kommentare zu „von Hof zu Hof“

  1. Der Huflattich leuchtet ja herrlich! Ein fast vollwertiger Ersatz für fehlende Sonne hier. ^^ Ganz wunderbar.
    Und mir gefällt auch Müllers Foto mit den Flechten und dem am Zweig herabhängenden Moos sehr gut!
    Es muss eine schöne Wanderung gewesen sein! Wohl Winter – anfangs schien es auch noch etwas verhangen zu sein -, doch schon mit einem Hauch von herannahendem Frühling dabei. Wahrscheinlich besonders in den tieferen Lagen und mit fortgeschrittenem Vormittag bei aufreißendem Himmel.
    Ich freue mich über die mitgebrachten Eindrücke in schriftlicher und optischer Form!

    LG Michèle

    1. Hallo Michèle, freut mich sehr wenn dir die kurze Wegbeschreibung gefällt. Für uns war das Wichtigste wieder mal im Sonnenschein unterwegs zu sein. Das Bild mit den leuchtenden Blüten verinnerlichte sich sofort in meinem Kopf wie ich die Aufnahme gemacht habe. Davon zehre ich nun die Ostertage. Mitteleuropa wird wieder tüchtig von Regenwetter zugeschüttet. Was soll’s? Wir haben Blumen und Sonne im Herzen.
      LG Müller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WoMolix's Reisefreiheit nicht nur mit dem Wohnmobil

Erlebte Reise-Geschichten rund ums Landyachting und darüber hinaus

Arte Concreta

Ein Blog über Konkrete Kunst und mehr ...

KARIN SCHIEL FOTOGRAFIE

Fotografie - Reisen - Lifestyle

anwolf.blog

Unterwegs auch mit Hund

ore de drum

impresii de călătorie, artă, cultură, spiritualitate, gastronomie, vinuri

lebendig werden ...

nach schweren Gewalterfahrungen als Kind

i vagabondi

unterwegs auf Rentenvernichtungstour

The Lonely Author

Pain goes in, love comes out.

kiekut

Lokales und Globales

lopadistory

Schreiben-Reisen-Lebensbilder

Labby's Blog

Ein Reiseblog. Hier geht´s um Reisen, Wohnmobiltouren, Outdoor, Trekking, Bike, Camping und rund ums Wohnmobil

Unser wohnmobiles Leben

Reisen wohin der Wind uns treibt....

Daily Paintings Christa Friedl

Watercolors, drawings and oils

Antje Gilland Malerei

Aquarelle und Onlinekurse

Rallis Pfeifengeschichte(n)

Vergnügliches und Informatives über Pfeifen und Tabak

Ruhrköpfe

Interessante Menschen - Die Liebe zu Dortmund und dem Ruhrgebiet

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

meinapulien

Mein Leben am Hacken des italienischen Stiefels.

Anhora

Gedanken und Denkanstöße, Reisen und Fotografie

%d Bloggern gefällt das: