Nachtrag

L1020474 Kopie

Am letzten Freitag, bei der Vorstellung der Tour de Suisse teilnehmenden Mannschaften, bekommt jeder Radfahrer eine Schachtel Schokolade in die Hand gedrückt. Nachdem Ausmarsch aus dem Festzelt führt der Weg der Fahrer zur Fanmeile. Da warten viele Leute jeglichen Alters. Dort wird Müller Zeuge eines Wortwechsels der es in sich hat.

Der Rennfahrer Gregi Rast fragt den auf einem Sperrgitter sitzenden Jungen:

„Willst du ein Autogramm?“

Die Antwort des vielleicht Vierjährigen kommt ohne Zögern über seine Lippen:

„Nei, dini Schoggi!“

Dem Radfahrer, wie  der Mutter des Jungen verschlug es die Sprache, was den Jungen zu einem spitzbübischen Lachen veranlasst.
Die Schoggi aber bekam er dann doch nicht.

4 Kommentare zu „Nachtrag“

  1. Der Radfahrer kann ja nicht einfach den Werbeträger eines Sponsors verschwinden lassen, womöglich direkt im Schlund eines vierjährigen Pimpfs. Die Konsequenzen wären wohl härter als bei Doping. 😉 Ausschluss, lebenslange Sperre, soziale Ächtung, Arbeits- und Öffentlichkeitsverbot…
    Aber wie erklärt man das einem Vierjährigen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s