Ob einer will oder nicht

Müller beschäftigt die letzten Tage eine Tatsache sehr.

Kommen wir an, sind wir angekommen, eingetroffen, gelandet,  – niedergekommen. Begeben wir uns wo hin,  – gehen wir dahin, machen uns auf den Weg.

L1070438 Kopie

Ein  Kommen und Gehen, wie wir sagen.

Wichtig erscheint Müller der Umstand des Weggehens. An Dieses sollte früher oder später nach einer Ankunft gedacht werden, weil für unser Leben gilt unabwendbar:

Wir sind hier angekommen, nicht um zu bleiben, wir sind hier um wieder zu gehen. Ohne Ausnahme, ob wir wollen oder nicht.

Auch nachdenklich?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerlei abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ob einer will oder nicht

  1. Babbeldieübermama schreibt:

    Und bevor wir gehen, bietet das Leben noch viele Fragen nach dem warum.

  2. Corinna schreibt:

    Also ich bin schon mal gekommen und werde wohl auch bald niederkommen… aber mit dem Weggehen habe ich es noch nicht so eilig. Statt dessen würde ich lieber noch eine Weile herumkommen.

    Daher: kein bisschen nachdenklich sondern frühlingssehnend. Der passt besser zu mir als der Dich nachdenklich machende Winter.

  3. Anhora schreibt:

    Warum ist Müller das Weggehen wichtig? Denk lieber an das Sein. Das Weggehen kommt von selbst! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s