Ein Männlein

Namens Müller kroch im Walde.
Zufriedenstellend seine Sucht.

Warf er sich ins Gebüsch.
Lugte unter kleine Tannen.

Um viele in den Korb zu sammeln.
Scheute ihn kein Plag.

Nadeln in der untersten Hos.
Blasen, müde Knochen.

Nur den Zeck er gar nicht mag.

L1080903 Kopie

Eines sei gesagt, auch im nächsten Jahr wird den Pilzen nach gekrochen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erinnerung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ein Männlein

  1. Corinna schreibt:

    Ich muss unbedingt mal wieder im Herbst nach Deutschland, denn ich liebe es auch, den Pilzen nachzukriechen. Zecken waren bisher nie ein Problem.

  2. Babbeldieübermama schreibt:

    Ich bin ganz deiner Meinung. Pilze ja, Zecken nein. Leider breiten die Viecher sich auch schon bei uns im Garten aus. Widerlich!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s