spanische Wand

Ein schönes Stück Fleisch wartet um auf der heissen Metallplatte gegrillt zu werden. Wie auch schon bläst genau in dem  Moment ein kräftiger Wind um Müllers Reisemobil und vermiest dem mit Kochschürze geschützten Grillmeister die Stimmung. Die Gasflamme kommt nicht auf Touren. Die Grillplatte wird nicht richtig heiss.

Müller stellt den Grill auf den Boden, legt links und rechts die Campingstühle als Windschützer daneben, wie in ihm im die Idee wach wird, mittels Scharnieren und Aluminiumblechen einen Windschutz zu bauen. Der soll einfach zusammen gekappt und platzsparend weggepackt werden können.

Hier die Umsetzung:

L1080782 Kopie

Hier der Einsatz:

L1080783 Kopie

Der Paravan oder Wandschirm funktioniert ausgezeichnet. Die Gasflamme ist seit er zum Einsatz kommt nie mehr ausgeblasen worden.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wohnmobil abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu spanische Wand

  1. Flohnmobil schreibt:

    Da zeigt sich mal wieder, dass gut gebastelt schon halb gewohnmobilt ist.
    Warst du auch wieder mal auf der Waage mit Fridolin?

    • notiznagel schreibt:

      Ohne basteln geht wirklich nichts. Basteln tönt etwas abschätzig. Schreiben wir „kreieren“, das freut des Mobiler sein Herz.
      Nach dem ersten Waagebesuch speckte FRIDOLIN über 40kg ab. Da muss so eine Aluminium-Klapper-Wand von 400gr drin liegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s