Bund

Dieser Bund hält für Müller einiges zusammen.

IMG_0388-kopie

Die Schlüssel für das Fahrradschloss, den Briefkasten, Haustür, Wohnungstür, Garagentür, Firmentür, dann eine micra-Tool von LEATHERMAN. Einen silbernen Fingerring als Glücksbringer. Einen Schäkel  und ein Strichcode für ein Zeiterfassungssystem an Müllers Arbeitsplatz.

Das aller Wichtigste: Erinnerungszettel für seinen virtuellen Notiznagel.

Und wiederum Müllers Frage: Was hängt nebst Schlüsseln an Euerm „Schlüsselbund“?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerlei, Frage abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Bund

  1. Brigitte schreibt:

    Wenn ich deinen Schlüsselbund anschaue erinnert dies mich an mein früheres Leben. Seit ich hier bin, also seit 9 Jahren, habe ich nur noch die verschiedenen Haussschlüssel, alle mit dem selben Schlüssel in verschiedenen Begleitungen. So zum Beispiel einer mit einem sperrigen Schaf und dem Briefkastenschlüssel, einer in Begleitung von Minnie-Mouse, zwei Autoschlüssel, davon ist einer eigentlich gar kein Schlüssel mehr… dafür wird er begleitet von einem Schutzengel. Meine Velos schliesse ich entweder nicht ab, oder ich nimm ein Schloss mit extra Schlüssel mit….
    So ist das 😉
    Wünsche dir ein gemütliches Wochenende
    Heute soll es hier richtig sonnig werden…. aber wenn ich rausschaue, kann ich es noch nicht ganz glauben… lassen wir uns überraschen!
    Tschüss brigitte

    • notiznagel schreibt:

      Hast du die Sonne zu Gesicht bekommen? Bei uns wird sie gerade von schwarzen Wolken die natürlich 😉 aus Westen gekommen sind verdeckt.
      Der Schlüsselbund ist mein Einziger. Wenn ich sportlich mit Fahrrädern unterwegs bin, lass ich den Bund daheim und häng mir einen einzelnen Hausschlüssel an einer Schnur um meinen Hals. Die Sporträder schliesse ich nie ab, behalte sie dafür immer in meinem Augenwinkel.
      Wünsche auch dir ein gemütliches Wochenende.
      der Müller

      • Brigitte schreibt:

        Ja es war sonnnnig… von den 12 vorerst versprochenen Sonnenstunden sind etwa neun angekommen… aber echt warm war es auch hier noch nicht! Dafür hat unsere letzte Kuh, die 41. dieses Jahr, ihr Kleines in die wunderbare Mittagssonne gesetzt!
        ….und dieses Ereignis werden wir nun gleich mit einem netten, schweren Roten begiessen!
        Das RestSCHÖNwetter von heute habe ich schon Richtung Osten weitergeleitet!
        Liebi Grüäss
        Brigitte

      • notiznagel schreibt:

        Das SCHÖNWETTER ist angekommen! War heute mit dem Rennrad unterwegs. Grund siehe meinen kommenden Blog-Eintrag.
        Jedes Jahr 41 und mehr Namen hervor zaubern bringt eine Menge Zusatzarbeit. Bekommt das Kleine einen Namen oder bloss eine Ohrmarke?
        An einen Namen kann ich mich noch erinnern. Darling, ist er der Paps vom 41-zigsten?

      • Brigitte schreibt:

        Ja es werden noch mehr Sonnenstunden nachgeliefert….
        Bei uns bekommen nur die Weibchen Namen… wir ziehen ja immer Junge nach und so ist es schön wenn sie namen haben… die Jungs bekommen bis jetzt nur die Ohrmarken….
        Die Namensgebung ist immer wieder witzig 😉 Ich liebe es aus dem VOllen zu schöpfen…
        Der Vater der beiden letztgeborenen Girls heisst Ballon. Er wurde zugekauft und somit bekam er den Namen von anderen Spassmachern….

      • notiznagel schreibt:

        Grand Ballon aus dem Jura.

  2. Flohnmobil schreibt:

    Für mich haben Leute, die einen gigantisch grossen, vielbehangenen Schlüsselbund durch die Gegend tragen (und möglichst noch so, dass alle Leute den Schlüsselbund sehen!) einen abartigen Geltungsdrang.
    Mein Schlüsselbund besteht aus genau einem Schlüssel. Dem Hausschlüssel nämlich. Da bambelt noch der Sender für den schlüssellosen Zugang zum Auto dran. Fertig. Wenn ich den Briefkasten leeren will, nehme ich den Briefkastenschlüssel aus der Ablage. Will ich in den Keller, muss der Schlüssel fürs Vorhängeschlössli mit. Unsere Schlüssel sind mehr oder weniger alles „Einzelkinder“.

    • notiznagel schreibt:

      Den Ausdruck „Einzelkinder“ finde ich süss.
      Solche nenne ich zwei mein Eigen. Eines kommt mit mir zum Bankschliessfach das andere bis zur Tür meines bescheidenen (Wein)-Kellers.

  3. schreibschaukel schreibt:

    Nichts. Ausser der Kuh.
    Die ist aber bloss ganz klein… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s